Und wie er liebt, der Verfasser der ›Kelly-Briefe‹, und was für Namen er für die Geliebte, der er schreibt, erfindet: sie ist seine Liebste, sein Liebes, sein einsamer Liebling, er nennt sie: mein Heuhaufen, mein Sommer, meine Nacht, aber auch: meine römische Straßendirne, Ungeheuer, Aprikosenkauende Pharaonin! Es sind die leidenschaftlichen, romantischen und gleichzeitig rücksichtslos verrückten Briefe eines jungen Mannes, der die Liebe heilig spricht und den Wahnsinn der Liebe. Eines Tages werden wir beide alt geworden sein, schreibt er, und nichts wird aufgebraucht sein von allem, was wir verschwendet haben.

Während Patrick Süskind im ›Spiegel‹ »den besten Prosatext, den ich von Wondratschek kenne« bejubelte, verglich die ›Stuttgarter Zeitung‹ den Autor mit einem der größten Klaviervirtuosen: »Wondratschek schreibt so, wie Glenn Gould spielte.«



 
Pressestimmen

»Wondratschek schreibt so, wie Glenn Gould spielte.« Stuttgarter Zei ...
» weiterlesen
 
« zurück zur Übersicht
 
Kelly-Briefe
 
 
Wolf Wondratschek| Lilo Rinkens
Kelly-Briefe
Mit einer Notiz von Christian d'Orville
160 Seiten

ISBN 978-3-423-13480-4
Euro 9,50 € [D]
9,80 € [A]
inkl. MwSt., versandkostenfrei
innerhalb BRD, weitere Infos